100 Orte Industrie 4.0 BaWü Hoffmeister-Kraut Weigmann

AXOOM ist mit dabei: 100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg

0

Im Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ wurde die digitale Geschäftsplattform von AXOOM als IT-Dienstleister für Fertigungsunternehmen ausgezeichnet. Im Rahmen des neu initiierten Wettbewerbs zeichnet die „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ innovative Lösungen der Wirtschaft aus, die das Thema Digitalisierung vorantreiben. Ziel der Initiative ist es, Know-How aus der Fertigungs- und IT-Technik zu vereinen und den Weg für industrielle Betriebe in Richtung Industrie 4.0 zu bereiten. Als Tochtergesellschaft des Werkzeugmaschinen- und Laserherstellers TRUMPF vereint AXOOM das Verständnis für die Anforderungen von Fertigungsbetrieben mit einem tiefgreifenden Know-How im Bereich Informationstechnologie. Angesiedelt im Technologiestandorts Karlsruhe besteht eine starke Vernetzung mit Betrieben und Forschungseinrichtungen aus den Bereichen Informationstechnologie und Industrie 4.0.

 

100 Orte Industrie 4.0 BaWü Hoffmeister-Kraut Florian Weigmann

 

Die digitale Geschäftsplattform von AXOOM bietet Unternehmen die Möglichkeit hersteller- und systemübergreifend Maschinen, Software und Prozesse zu vernetzen und die Wertschöpfungskette zu digitalisieren. Vom Auftragseingang bis zum Versand kann die Fertigung jetzt lückenlos digital gesteuert und überwacht werden. Für Unternehmen bedeutet dies eine Zeitersparnis bei Verwaltungsaufgaben und eine bessere Auslastung durch genauere und schnellere Planung. Durch die Vernetzung von Maschinen und Systemen ist eine schnellere Reaktion auf Ereignisse in der Produktion möglich: Wartungen können effizienter eingeplant und durchgeführt werden, Störungen können über ein zentrales Meldesystem schnell erkannt werden.

 

Karte 100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg

 

Die zentral gespeicherten Daten aller angeschlossenen Systemen können für umfangreiche Auswertungen herangezogen werden, mit deren Hilfe Abläufe im Betrieb optimiert werden können. Für fertigende Unternehmen bedeutet dies die Möglichkeit noch effizienter zu produzieren, um sich gegen den Wettbewerb durchsetzen zu können. Die Produktion wird besser planbar und ausfallsicherer. Der modulare Aufbau der Plattform ermöglicht einen schrittweisen Einstieg in die Digitalisierung, mit flexiblen Vertragsmodellen, so dass auch kleinere Unternehmen ohne Risiko in die Technologie einsteigen können.

Die neueste Produktgruppe „IoT“ bietet Maschinenherstellern Werkzeuge an, um ihre Maschinen mit der AXOOM Plattform zu vernetzen. Mit dem „IoT Starter Kit“ besteht die Möglichkeit, mit einer kleinen Lösung zu starten und sie später nach Bedarf zu erweitern. Ausgangspunkt bildet das „Connection Center“, mit dessen Hilfe Maschinen registriert und mit der AXOOM Plattform vernetzt werden. Das Modul „Condition Monitoring“ bietet die Möglichkeit, den aktuellen Zustand der Maschinen zu überwachen. Das „Performance Dashboard“ ermöglicht langfristige Auswertungen der Daten und hilft Maschinenherstellern, anhand von realen Produktionsdaten ihre Produkte weiter zu optimieren.

 
AXOOM IoT Connection Center