Die Zukunft der Produktion mit Industrial IoT und Industrie 4.0 gestalten

0

Industrie 4.0 beschreibt die digitale Transformation der industriellen Fertigung, d. h. die Verknüpfung von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien und der industriellen Fertigung. Der Treiber für diese Entwicklung ist die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft und Gesellschaft, welche die Produktion und deren Arbeitsweise bedeutend revolutioniert. Laut Studien von McKinsey & Company und dem VDMA blicken die Unternehmen der vierten industriellen Revolution größtenteils positiv entgegen und bewerten diese vielmehr als Chance und nicht als Risiko.

Durch den Einsatz von intelligenten, digitalen Systemen ist es möglich, alle Schritte der Wertschöpfungskette zu vernetzen. So können Potenziale wie höhere Auslastung, flexible Reaktionsmöglichkeiten auf Kundenbedürfnisse, kürzere Durchlaufzeiten und verbesserte Wartung- und Instandhaltungsprozesse ausgeschöpft werden, was zu einer optimierten Produktion führt: die Qualität wird gesteigert, die Kosten werden gesenkt und es wird eine durchgehende Transparenz über alle Unternehmensabläufe geschaffen. Die Wertschöpfungskette eines Unternehmens kann noch effizienter gestaltet werden, wenn über die Unternehmensgrenzen hinaus auch Partner und Lieferanten in den Prozess integriert werden. Die Basis für die Vernetzung im Rahmen der Industrie 4.0 bildet das Industrial Internet of Things (IIoT). Das Internet of Things ermöglicht eine Verknüpfung von Sensoren, Software und Prozessen in der Produktion, wodurch Maschinen, Komponenten und Produkte mit dem Menschen als entscheidenden Mittelpunkt kommunizieren können. So wird eine Grundlage für einen durchgängigen Datentransfer, für den Aufbau einer Datenbasis sowie für die Datenanalyse und -interpretation geschaffen. Basierend darauf können fundierte Entscheidungen getroffen und sinnvolle zukünftige Vorgehensweisen abgeleitet werden.

Die vierte industrielle Revolution bringt für Fertigungsunternehmen und Maschinenhersteller bezüglich der Prozessveränderung in der Produktion und in übergeordneten Unternehmensabläufen große Herausforderungen mit sich.

AXOOM unterstützt bei der erfolgreichen Durchführung dieses digitalen Wandels. Durch die Kombination aus einem starken Team aus Hosting-Experten, Mechatronikern, Software-Entwicklern, Projektingenieuren, Prozess- und Leanberatern und der Nähe zu unserer Muttergesellschaft TRUMPF, bieten wir von AXOOM sowohl Fertigungs-Know-how als auch IT-Expertise. Mit dieser Erfahrung und in Zusammenarbeit mit unseren Kunden planen, erarbeiten und implementieren wir individuelle Lösungen. Dabei ist es uns wichtig, unsere Kunden während des gesamten Projekts, bis das gemeinsame Ziel erreicht ist, zu begleiten. Die digitale Geschäftsplattform AXOOM ist entlang der gesamten Wertschöpfungskette ausgelegt und bietet eine übergreifende Vernetzung der Produktion.

Durch vertikale Verknüpfung können Daten in die cloudbasierte Plattform transportiert werden. So ermöglicht AXOOM neue Geschäftsmodelle und die individuelle Massenfertigung:

AXOOM Smart Enterprise für fertigende Unternehmen und

AXOOM IoT (Internet of Things) für Hersteller von Maschinen, Komponenten und Sensoren